Aktuelle Meldungen

Informieren Sie sich über unsere Aktivitäten in Niedersachsen.

Langwedel-Holtebüttel, 25.07.2017

DEA testet Löschwasserbrunnen bei Grapenmühlen

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird am kommenden Donnerstag, 27. Juli, gegen 13 Uhr die am Rande des Betriebsplatzes der Wasserversenkbohrung „Wittorf Z1“ installierten Löschwasserbrunnen einem Funktions- und Kapazitätstest unterziehen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 25.07.2017

Führungswechsel im Förderbetrieb Niedersachsen der DEA

Im Förderbetrieb Niedersachsen der DEA Deutsche Erdoel AG mit Sitz in Langwedel-Holtebüttel (Landkreis Verden/Aller) steht ein Führungswechsel an: Am 1. August 2017 übernimmt Kati Hanack (40) die Betriebsleitung von Mike Schreiter (42).

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 20.07.2017

DEA startet Jahreswartung der zentralen Gastrocknungsanlage bei Holtebüttel

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in den kommenden Wochen auf ihrem Hauptbetriebsplatz bei Holtebüttel (Flecken Langwedel | Landkreis Verden/Aller) sämtliche obertägigen Anlagenteile der zentralen Gastrocknungsanlage einer turnusgemäßen Jahreswartung unterziehen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 18.07.2017

DEA wartet „Bötersen Z6“

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in den kommenden Wochen alle obertägigen Anlagenteile der Erdgas-Förderbohrung „Bötersen Z6“ der üblichen Jahreswartung unterziehen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 04.07.2017

Jahreswartung von zwei Erdgas-Förderbohrungen bei Schafwinkel-Odeweg

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird die obertägigen Anlagenteile ihrer beiden Erdgas-Förderbohrungen „Weißenmoor Z1“ und „Weißenmoor Z2“ in den kommenden Wochen der üblichen Jahreswartung unterziehen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 21.06.2017

Bohrarbeiten bei Grasdorf haben begonnen

Die DEA Deutsche Erdoel AG hat jetzt bei Grasdorf (Landkreis Verden/Aller) damit begonnen, die Erdgas-Förderbohrung „Völkersen-Nord Z6“ in eine Tiefe von rund 3.800 Meter aus dem bestehenden Bohrloch heraus abzulenken. Der neue Bohrpfad soll von diesem Ablenkungspunkt insgesamt rund 1.600 Meter in Richtung Nordwesten bis auf eine vertikale Endtiefe von rund 5.000 Meter reichen. Die Förderbohrung wird dann als „Völkersen-Nord Z6a“ bezeichnet.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 19.06.2017

Satelliten helfen DEA bei Messungen

Das Erdgasfeld Völkersen im Landkreis Verden/Aller dehnt sich auf einer Fläche von gut 76 Quadratkilometer aus. Hier fördert die DEA Deutsche Erdoel AG aus rund 5.000 Meter Tiefe seit 1992 verlässlich Erdgas ausschließlich für die heimische Versorgung. Um nachvollziehbar und exakter als bisher herauszufinden, ob sich der Boden in diesem Gebiet über die Jahre hinweg durch die Erdgas-Förderung absenkt, führt DEA jetzt gezielt Messungen der so genannten „Subsidenz“ durch.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 12.06.2017

Leitungsinspektion bei Rotenburg – Ein Molch, der es in sich hat

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in den kommenden Tagen mit Hilfe einer so genannten „Molchung“ eine der im Norden der Kreisstadt Rotenburg/Wümme verlegten Erdgas-Transportleitungen einer eingehenden Innen-Inspektion unterziehen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 31.05.2017

DEA liegt im Zeitplan – Arbeiten bei Grasdorf gehen in die nächste Phase

Abgeschirmt durch eine rund zehn Meter hohe Schallschutzwand steht auf dem Betriebsplatz der bereits bestehenden Erdgas-Förderbohrung „Völkersen-Nord Z6“ südlich von Grasdorf (Landkreis Verden/Aller) jetzt die gut 60 Meter hohe, unternehmenseigene Bohranlage „T-160“.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 30.05.2017

DEA wartet zwei Anlagen bei Wohlsdorf

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird ab der kommenden Woche die nächste beiden ihrer aktuell 13 aktiven Förderbohrungen im Landkreis Rotenburg/Wümme der üblichen Jahreswartung unterziehen. Auf dem Programm stehen die obertägigen Anlagen der Bohrungen „Hemsbünde Z4“ und „Hemsbünde Z6“. Bei der Letztgenannten steht auch die TÜV-Abnahme an - diese ist alle fünf Jahre fällig.

Mehr erfahren