Aktuelle Meldungen

Informieren Sie sich über unsere Aktivitäten in Niedersachsen.

Langwedel-Holtebüttel, 11.07.2016

Mehr Raum für den Gasschutz – DEA erweitert Betriebsgebäude in Hemsbünde

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in den kommenden Monaten das bereits heute bestehende Gebäude auf dem Betriebsplatz der Erdgas-Förderbohrung „Hemsbünde Z1“ erweitern. Der neue Stahlleichtbau hat eine Grundfläche von gut 180 m² und ist – ebenso wie der Baubestand – rund drei Meter hoch und mit einem Flachdach ausgestattet. Die Vorbereitungen für die Erweiterung beginnen in diesen Tagen.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 30.06.2016

Reinigungsarbeiten in DEA-Förderbohrung bei Wardböhmen

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in der ersten Juli-Woche Reinigungsarbeiten in der Erdgas-Förderbohrung „Wardböhmen Z1“ vornehmen. Diese Bohrung befindet sich im freien Gelände südlich der Gemeinde Wardböhmen (Stadt Bergen/Landkreis Celle) zwischen der Bundesstraße B3 und dem Truppenübungsplatz.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 29.06.2016

DEA modernisiert Entwässerungssystem der „Weißenmoor Z1“

Die DEA Deutsche Erdoel AG beginnt am 4. Juli 2016 mit Modernisierungsarbeiten der so genannten Oberflächenwasser-Entwässerung des Betriebsplatzes der Erdgas-Förderbohrung „Weißenmoor Z1“. Der Betriebsplatz dieser Bohrung befindet sich nördlich der Ortschaft Schafwinkel-Odeweg (Gemeinde Kirchlinteln | Landkreis Verden/Aller) im freien Gelände.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 20.06.2016

DEA arbeitet an Erdgas-Förderbohrung bei Becklingen

Die DEA Deutsche Erdoel AG plant am kommenden Mittwoch und Donnerstag (22./23. Juni) untertägige Arbeiten in der Erdgas-Förderbohrung „Becklingen Z2“. Dafür werden auf dem Betriebsplatz der Bohrung für wenige Tage eine Arbeitsbühne, ein Bürocontainer, ein Windenfahrzeug sowie ein mobiler Teleskopkran aufgebaut.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 15.06.2016

DEA modernisiert Entwässerungssystem der „Bötersen Z10“

Die DEA Deutsche Erdoel AG beginnt am 20. Juni 2016 mit Modernisierungsarbeiten der so genannten Oberflächenwasser-Entwässerung des Betriebsplatzes der Erdgas-Förderbohrung „Bötersen Z10“. Der Betriebsplatz dieser Bohrung befindet sich nord-östlich der Ortschaft Unterstedt (Landkreis Rotenburg/Wümme) im freien Gelände.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 07.06.2016

DEA arbeitet an der „Bötersen Z6“

Bereits seit 1995 fördert die DEA Deutsche Erdoel AG mit der Bohrung „Bötersen Z6“ aus einer Tiefe von rund 4.700 Meter erfolgreich und störungsfrei Erdgas ausschließlich für den bundesdeutschen Markt. Der Betriebsplatz dieser Förderbohrung befindet sich im freien Gelände, knapp zwei Kilometer östlich der Ortschaft Unterstedt (Landkreis Rotenburg/ Wümme) am Rande des Waldgebietes „Kleiner Hamerloh“.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 06.06.2016

DEA startet „Jahreswartung mit TÜV-Abnahme“ der „Hemsbünde Z1“

Die DEA Deutsche Erdoel AG wird in den kommenden Tagen mit den Vorbereitungen der turnusgemäß anstehenden „Jahreswartung mit TÜV-Abnahme“ sämtlicher obertägigen Anlagenteile der Erdgas-Förderbohrung „Hemsbünde Z1“ beginnen. Für die Arbeiten sind drei Wochen eingeplant. Sie werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 01.06.2016

DEA erneuert Isolierung an Erdgas-Transportleitung

Im Auftrag der DEA Deutsche Erdoel AG wird ein Unternehmen aus Bispingen in der 23. Kalenderwoche (6. - 10 Juni) Teile der Kunststoff-Isolierung einer südwestlich von Klein-Amerika (Gemeinde Wietzendorf / Landkreis Heidekreis) im freien Gelände unterirdisch verlegten Erdgas-Transportleitung erneuern. Die Vorbereitungen für die Arbeiten starten bereits Ende dieser Woche.

Mehr erfahren

Hemsbünde, 30.05.2016

DEA bestätigt seismisches Ereignis im Raum Hemsbünde/Bothel

Auf der Grundlage des gemeinsamen seismischen Messsystems des Wirtschaftsverbands Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG) bestätigt die DEA Deutsche Erdoel AG einen Erdstoß am 28. Mai 2016 um 23:13 Uhr Ortszeit im Raum Hemsbünde/Bothel. Das seismisches Ereignis hatte eine Magnitude von 2,4.

Mehr erfahren

Langwedel-Holtebüttel, 26.05.2016

DEA bereitet Erdgas-Bohrung „Völkersen Z8a“ für die Förderung vor

In der Woche nach Pfingsten wurde der Bohrturm über der „Völkersen Z8a“ auf dem zentralen Betriebsplatz der DEA Deutsche Erdoel AG in Langwedel-Holtebüttel abgebaut. Am Montag, 30. Mai 2016 beginnen dort die noch ausstehenden Arbeiten, um die Erdgas-Förderung starten zu können. Während dieser Arbeiten, die voraussichtlich bis Mitte Juni andauern, wird DEA die Lärmschutzwand am Rande des Platzes belassen.

Mehr erfahren