Zurück zu den Meldungen

Langwedel-Holtebüttel, 07.11.2017

Neubohrung neben bestehender Förderbohrung geplant

Die DEA Deutsche Erdoel AG plant, den Betriebsplatz „Völkersen Z4“ im kommenden Jahr zu erweitern und dort eine weitere Bohrung „Völkersen Z12“ niederzubringen.

Auf dem Betriebsplatz „Völkersen Z4“ fördert DEA nördlich der Ortschaft Scharnhorst (Stadt Verden/Aller) bereits seit 1998 störungsfrei Erdgas, das ausschließlich für den deutschen Energiemarkt bestimmt ist. Durch eine zusätzliche Bohrung soll ein weiterer Bereich des ergiebigen Gasreservoirs der Sandstein-Formation „Rotliegendes“ in einer Tiefe von rund 5.000 Meter  erschlossen werden. Erste Schritte zur Genehmigung des Vorhabens durch das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat DEA jetzt eingeleitet.

Über Details des Projektes in der Schutzzone III des Wasserschutzgebiets Panzenberg wird DEA die Öffentlichkeit in einer Veranstaltung Ende Januar 2018 umfassend informieren. Termin sowie Veranstaltungsort werden zeitgerecht bekanntgegeben.

Zurück zu den Meldungen